Archiv

Völlerei

Völlerei...eine der sieben Todsünden. Ja und? Ich mein, wer hat nicht schonmal dieses Gefühl, dass man alles in sich hineinstopfen könnte. Ich mein das jetzt nicht im negativen Sinn aus Frust oder so (oder vllt doch), sondern einfach weil es sooooo gut schmeckt.

Aber traurig ist es schon. Wir sagen mal aus Spaß, wenn einem in der Pause ein Stück des Pausenbrotes auf den Boden fällt "Die armen Kinder in Afrika..." aber wer denkt schon wirklich daran, wie es diesen Kindern geht?

Wieviele denken wirklich daran, dass die meisten Menschen auf der Welt kaum etwas zum Leben haben und wir leben, sagen wir mal, so wie wir es gern hätten. Wenn ich Lust auf Schokolade habe, geh ich in den Supermarkt und hol mir ne Tafel, egal wieviel es kostet, ich denke einfach nicht drüber nach.

Erschreckend ist es schon, oder etwa nicht?

1 Kommentar 3.10.07 00:02, kommentieren

Männer

Welche Frau braucht sie nicht? Ich mein, klar ist es schön, von der Freundin zu hören, du siehst aber heute gut aus. Aber man denkt sich doch insgeheim "Who cares?", denn wenn man es wirklich von jemandem hören will, dann von demjenigen, für den man so gut aussieht. Und wenn der es schon nicht wahrnimmt, dann wenigstens von einem anderen, dass würde den Tag wenigstens ein bisschen noch retten. Aber was kommt? Nichts! Überhaupt gar nichts!

Und warum müssen Männer immer so scheiße sein? Tun sie das absichtlich oder raffen sie es einfach nicht? Und warum machen wir überhaupt unsere ganze Gefühlswelt von ihnen abhängig? Ich mein sind wir Frauen nicht mittlerweile emazipiert genug, sodass uns ihre Meinung egal ist? Anscheinend nicht! Sonst würd ich jetzt nicht traurig sein...

1 Kommentar 4.10.07 15:35, kommentieren