So...wer bin ich? Eine Frage, die ich mir in letzter Zeit oft gestellt habe. Zunächst bin ich ein sehr unsicherer Mensch, der viel von der Meinung anderer abhängig macht. Mir ist es wichtig, dass andere mich mögen, dass andere glücklich und zufrieden sind.

Aber warum ich das so? Es gibt eine einfache Erklärung, wie ich zumindest denke. Ich war schon immer was molliger, hatte nie die Traumfigur, aber es war ok, weil ich auch viel Sport gemacht hab und alles eigentlich doch durchtrainiert war. So nach der Mittelstufe bin ich dann aber in ein tiefes Loch gefallen. Es gab keinen speziellen Grund, aber innerhalb von nicht mal 2 Jahren, hab ich über 20kg zugenommen. Als ich eines Tages dann auf die Waage gegangen bin, hat die bei 1,65m Körpergröße 93 kg angezeigt. Ich habe lange versucht es selbst ohne Hilfe zu schaffen, aber es hat nicht geklappt. Ich hab mich nicht wohl gefühlt, hab mich mehr oder minder zuhause versteckt. Nicht das ich ein Einzelgänger war, ich hab viele Freunde, hab auch viel mit ihnen unternommen, aber immer, wenn sie dann abends in die Disko oder so gegangen sind, habe ich mir Ausreden gesucht, warum ich nicht mit kann. Ich wollte nicht von allen angestarrt werden.

Im letzten Jahr gab es dann aber eine Wende für mich. Ich habe eine Ausbildung beim Land NRW angefangen und die haben mir bei einer Untersuchung gesagt, wenn ich nicht nach der Ausbildung deutlich weniger wiege, werde ich nicht übernommen und stehe quasi dann ohne Job da, mit einer Ausbildung, die mir in der freien Wirtschaft nichts bringt.

Ich habe lange überlegt, was ich machen soll, denn wie gesagt, probiert hatte ich es oft allein abzunehmen, aber geschafft hab ich es nicht. Dann habe ich mit Weight Watchers angefangen, ich hab gedacht ein Versuch ist es wert, wenns nicht klappt, hast du es wenigstens probiert. Und was soll ich sagen, es hat funktioniert. Ich habe seit Ostern sage und schreibe 20 kg abgenommen. Und es ist so ein tolles Gefühl! Ich habe allerdings nicht in der Gruppe abgenommen, sondern mit dem Fernprogramm, denn durch meine Ausbildung habe ich nicht die Zeit dorthin zu gehen, weil ich ständige Ortswechsel habe, durch das Studium, was in die Ausbildung integriert ist.

 Und das soll nun alles mit diesem Blog weitergehen. Mein Schritt in ein "normales" Leben. In ein Leben, in dem ich keine Angst vor den Blicken anderer haben muss. Denn so war es früher.

 Und gleichzeitig dient mir der Blog auch, meine letzten Schritte zum Wunschgewicht zu überwachen, denn das ist schwer. Ich werde jede Woche mein Gewicht hier reinschreiben, denn dann ist der Druck da, vernünftig zu essen. Und sich nicht, wie es bei mir in der letzten Woche war, in ein Loch fallen zu lassen und diese Null-Bock-Einstellung zu haben.